Infos

 

Sinnesleistungen
Augen:
Ratten haben durch ihre seitlich angebrachten Augen einen guten Rundumblick. Sie haben kein Räumliches Sehvermögen und können Höhen schlecht abschätzen, Bewegungen nehmen sie gut wahr, auch Farben können sie kaum erkennen, sie sehen also ihre Umwelt eher in Grautönen und das recht verschwommen..
Ohren:
Ratten haben ein sehr gutes Gehör. Sie können ihre Ohren unabhängig voneinander in alle Richtungen bewegen Sie nehmen auch Töne wahr, die der Mensch nicht mehr wahrnehmen kann. Sie verständigen sich auch vorwiegend im Ultraschallbereich
Nase:
Ratten haben einen ausgesprochen guten Geruchssinn. Sie nehmen ihre Umwelt über sehr differenzierte Gerüche wahr. Sie verständigen sich über gelegte Duftspuren, markieren ihr Revier mit Düften und orientieren sich auch bei der Partnerwahl und innerhalb des Rudels am Geruch
Mund
Ratten haben einen sehr ausgeprägten Geschmacksinn und können schon kleinste Veränerungen in ihrer Futterzusammensetzung erkennen. Sie können Nahrungskomponenten erkennen, die ihnen oder einem ihrer Rudelmitglieder niht bekommen sind und sortieren diese aus.
Gleichgewicht:
Ratten haben einen hochdifferenziertes Gleichgewichtsorgan im Innenohrbereic, so können sie problemlos auf Seilen oder an Kanten entlangbalancieren.
Tasthaare:
Ratten besitzen Tasthaare (Vibrissen) mit denen sie ihre Umgebung auch ertasten können. Sie können so auch in Dunkelheit ihre Umgebung gut wahrnehmen
Daten
Zähne:
Ratten haben Vorne ständig nachwachsende Nagezähne, diese Zähne haben Vorne eine starke Zahnschmelzauflage, die gelblich bis orange ist, dazu besitzen sie 12 Backenzähne die nicht nachwachsen
Füße
Ratten haben Vorne an den Füßchen 4 Zehen und eine nur ansatzweise vorhandene 5 Zehe, an den Hinterfüßchen haben sie 5 Zehen

13.1.07 23:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de